netnomics stellt die Social Media Marketing Trends für 2019 vor.

2019 birgt für Social Media vor allem mehr Potential für bereits bestehende Trends. Aber auch neue Trends kommen nicht zu kurz. Wie bereits für die E-Mail-Marketing Trends 2019 stellt netnomics fünf Trends im Social Media Marketing für das Jahr 2019 heraus.

1. Live-Inhalte ermöglichen Interaktivität und sorgen für höheres Engagement

Videos liegen bereits seit Jahren im Trend und weisen eine hohe Engagement Rate auf. Bis 2021 sollen sogar 81% des Internettraffics auf Videos beruhen, womit sie das dominante Medium bleiben. Durch die Live-Funktion erreichen Videoinhalte nochmal ein neues Level. Auf der einen Seite erhalten Kunden durch Instagram TV oder den Facebook-Livestream einen authentischen Blick hinter die Kulissen. Andererseits können Unternehmen damit die Customer Experience personalisieren und die Interaktion steigern.

2. Augmented & Virtual Reality werden in Plattformen integriert

Augmented und Virtual Reality bringen die Vorteile von Video und Live-Inhalten zusammen und machen diese einmal mehr interaktiv. Das beste Beispiel sind Snapchat‘s Gesichts- und Geofilter. Der Markt soll bis 2022 die 200-Billionen-Dollar-Grenze überschritten haben und damit um 674% gewachsen sein. Ein Grund mehr für Marketers diesen Trend im nächsten Jahr zu berücksichtigen.

3. Generation Z prägt Marketingstrategien

Die Generation, die als Digital Native aufgewachsen ist, wird Technologien wie Augmented und Virtual Reality wohl auch am schnellsten adoptieren. Entscheidend ist daneben, dass die Generation Z nun in den Arbeitsmarkt eintritt und damit kaufkräftig wird. Die Ausrichtung und Gestaltung von Marketingkampagnen muss dadurch noch mehr auf den mobilen, schnellen Konsum ausgerichtet werden und den Konsumenten von morgen unterhaltsamen, fesselnden und inspirierenden Content bieten.

4. Messenger Apps werden zum B2C Kanal

ChatBots eröffnen sowohl dem Kunden als auch den Unternehmen eine effiziente Möglichkeit über Facebook Messenger oder WhatsApp in Kontakt zu treten. Kommunikation in einem Kanal, der bereits für Freunde und Familie genutzt wird, und durch das anhaltende Wachstum des mobilen Konsums noch bedeutender wird.

Bid Data hat positive und negative Einflüsse für den User.

5. Relevanz der Datentransparenz steigt bei gleichzeitiger Personalisierung

Das vergangene Jahr war nicht zuletzt durch die DSGVO und den Datenskandal bei Facebook prägend für die Sensitivität der Nutzer im Datenbereich. Obendrein wird es immer einfacher online Daten zu sammeln und zu speichern. Bei der Milderung des Trade-Offs zwischen dem Bedürfnis nach Datenschutz und der Nachfrage nach Personalisierung spielen vor allem Transparenz und Vertrauen eine immer wichtigere Rolle. Zusätzlich bedarf es der richtigen Auswahl und Anwendung von CRM-Tools wie beispielsweise Salesforce, um den Nutzern anhand der Daten passende, personalisierte Inhalte zu bieten.

Fazit

Schlussendlich ist es also nicht überraschend, dass sich 2019 die Customer Experience weiter personalisieren wird. Eine schnelle und effiziente Kommunikation sowie der Einfluss der Digital Natives verändern Social Media wohl nicht nur im Jahr 2019. Erfolgsversprechend sind die genannten Trends nach wie vor nur, wenn die gebotenen Inhalte relevant sind, einen Wert für den Konsumenten schaffen und ihn so zum Dialog anregen.

 

Recommended Posts
Haben Sie Fragen?

Sie können uns schnell und einfach Ihre Frage stellen und einer von unseren Mitarbeitern wird sich bei Ihnen schnellst möglich melden.

Nicht lesbar? Text neu laden. captcha txt

Jetzt netnomics Newsletter abbonieren

Nichts mehr verpassen: Aktuelle News rund um Themen wie CRM, E-Mail-Marketing, Social Media, Customer Journey und Tools wie Salesforce, Oracle, Selligent uvm.
Subscribe
JETZT ANMELDEN
close-link

Jetzt Newsletter abonnieren

Alles rund um Marketing Automation, CRM, Salesforce, E-Mail Marketing und Social Media.
Anmelden
close-link