Salesforce Sales Cloud und Pardot Winter 20 Release

Zum Jahresende präsentiert uns Salesforce mit dem Winter ’20 Release auch für die Sales Cloud und Pardot einige spannende Features zur verbesserten Vertriebsunterstützung, die wir Euch heute gerne vorstellen möchten. Alle Highlights des neuen Funktionsupdates findet Ihr auch auf der offiziellen Salesforce Release Seite hier.

Sales Cloud Highlights des Salesforce Winter ‘20 Releases

Wichtig: die Umstellung auf Lightning Experience kommt

Mit dem Winter ’20 Release stellt Salesforce die Plattform-Oberfläche nach und nach von der Classic-Ansicht auf Lightning Experience um. Die automatische Umstellung erfolgt durch Salesforce bis zum 07.01.2020! Mit dem aktuellen Update könnt Ihr nun ebenfalls die für die mobile Ansicht auf Smartphone, Tablet und Co. optimierte Version der Lightning Experience-Oberfläche nutzen, die ihr von der Desktop-Anwendung kennt. Ein Wechsel auf die neue Oberfläche ist unumgänglich, deswegen raten wir Euch dazu, Euch zeitnah mit der Umstellung zu beschäftigen. Salesforce stellt Euch zudem Anleitungen und die wichtigsten Aktionen bei der Umstellung zur Verfügung.

salesforce_lightning-experience-update

Neue Vorlagen für individuellere Vertriebs-E-Mails

Die neuen E-Mail-Vorlagen in Salesforce unterstützen nun <head>-, <meta>-, <title>- und <style>-Tags -für individuellere und dem Inhalt angepasste HTML-E-Mails Eures Vertriebspersonals. Die Vorlagen sind geeignet für One to One E-Mails, Listen-E-Mails und Kundenvorgänge. Außerdem ist es nun über das Feld {{{Sender.Signature}}} möglich, die vorhandene Signatur eines Absenders zu einer E-Mail-Vorlage hinzufügen.

Verbesserter Einsatz von Sales Cloud Einstein für Euren Sales Prozess

Mit Einstein, der künstlichen Intelligenz von Salesforce, lässt sich ab sofort die Genauigkeit Eurer Vertriebspläne verbessern und der Vertriebsforecast pro Quartal vorhersagen. Somit unterstützt Salesforce Einstein Euch bei besseren Vertriebsprognosen. Zudem lassen sich nun mit dem Einsatz von Einstein eingehende Leads bewerten und nach festgelegten Werten in den Leadfeldern wie bspw. Branche, Anzahl Mitarbeiter etc. filtern. Somit kann sich Eurer Vertriebsteam auf Eure definierte Zielgruppe fokussieren.

Neuigkeiten gibt es auch bei der Einstein-Aktivitätserfassung, die nun individuell aktiviert und deaktiviert werden kann. Standardgemäß werden Vertriebs-E-Mails automatisch einem Datensatz in der Sales Cloud zugeordnet. Das gleiche gilt nun auch für die Synchronisierung von Ereignissen und wiederkehrenden Ereignisserien sowohl für verbundene Mircosoft- als auch Google-Accounts. Solltet Ihr zur Kommunikation ein Gmail-Konto nutzen, so erhaltet Ihr nun ebenfalls eine Erinnerung, um gesendete E-Mails zu protokollieren.

sales-cloud_einstein-lead-scoring_filtering1sales-cloud_einstein-lead-scoring_filtering2

Opportunity-Kontaktrollen zur Umsatzverfolgung und Berichterstattung

Mit der Anpassung der Opportunity-Kontaktrolle könnt ihr Eure Umsätze flexibel verfolgen und diesen Rollen, Titel und Einzelpersonen zuordnen. Auch können nun Opportunity-Kontaktrollen über benutzerdefinierte Felder und Seitenlayouts, Validierungsregeln und Apex-Auslöser an Eure Vertriebs- und Berichtserstellungsprozesse angepasst werden. Steigert so die Effizienz Eurer Vertriebsmitarbeiter beim Ansprechen der richtigen Kontakte zur richtigen Zeit.

Pardot Highlights des Salesforce Winter ‘20 Releases

Wiederverwendung von E-Mail-Inhalten mit Pardot Snippets

Mithilfe von sogenannten Snippets können Marketers in Pardot nun erstellte Inhalte wiederverwenden, die die Erstellung von E-Mails für wiederkehrende Themen wie Eventeinladungen beschleunigen. Mit dem aktuellen Winter ’20 Release ist es möglich, Texte, Bilder und Links als Content Blöcke anzulegen und mit wenigen Klicks als Vorlage in neue E-Mails einzufügen. Änderungen am jeweiligen Snippet werden automatisch in E-Mails und E-Mail-Vorlagen übernommen. Die Änderung gilt für alle Pardot-Editionen mit der Pardot Lightning-Anwendung.

pardot_snippets

Einstein Behavior Score unterstützt die Auswertung von Marketing-Kampagnen und -inhalten

Um den Erfolg spezifischer Marketing-Kampagnen zu ermitteln, könnt Ihr zukünftig auch in Pardot auf die künstliche Intelligenz von Einstein setzen. Mit der Einstein-Verhaltensbewertung, dem Behavior Score (Range: 0-100), lässt sich übersichtlich nachvollziehen, welche Marketingaktivität eine maßgebliche Rolle bei der Lead-Generierung und der Conversion des Leads gespielt hat. Einstein kombiniert diese verschiedenen Datenpunkte, um zu bestimmen, welche Marketingaktivitäten z. B. welche E-Mail oder welche Landing Page (beispielsweise die Preisübersicht auf Eurer Website) am wahrscheinlichsten dazu beitragen, dass Opportunities generiert werden.

pardot_behavior-score

Ihr habt Fragen rund um Salesforce? Dann meldet Euch bei uns!

Weitere Informationen zur Anwendung der Salesforce-Lösungen findet Ihr unter Salesforce Sales Cloud und Pardot auf unserer Website. Bei spezifischen Fragestellungen könnt Ihr uns ganz einfach über unser Kontaktformular schreiben, wir helfen Euch gerne weiter!

Recommended Posts
Haben Sie Fragen?

Sie können uns schnell und einfach Ihre Frage stellen und einer von unseren Mitarbeitern wird sich bei Ihnen schnellst möglich melden.

Nicht lesbar? Text neu laden. captcha txt

Jetzt Newsletter abonnieren

Nichts verpassen: einmal monatlich alle News rund um E-Mail-Marketing, Marketing Automation, CRM und Marketing Cloud Systeme.
Anmelden
close-link