Das Portemonnaie aus Tetrapak

Sie benötigen – Cutter, Lineal, Schere und eine Tetrapak-tüte (Verschluss mittig)

Tetrapak gründlich ausspülen.

Zuerst die obere und untere Kanten mit einem Cutter vorsichtig auftrennen (Foto 1).

Danach muss die vordere Fläche (die Titelseite) rausgeschnitten werden (Foto 2).

Nun kann man das Schnittmuster anwenden. Falls Sie einen Drucker haben, drucken Sie das Muster 1:1 aus. Es passt genau auf eine A4 Seite, die Größe, die das Portemonnaie im aufgeklappten Zustand hat.

Die gestrichelten Linien sind Falzlinien (Knicklinien), die durchgezogenen Linien stellen die Schnittlinien dar. Damit die Knickkanten schärfer sind und sich leichter falzen lassen, nehmen Sie nun ein Lineal und einen Cutter, von dem Sie nicht die scharfe Seite der Klinge nehmen, sondern die Rückseite. Sie ritzen sozusagen die Falz hiermit an. Anhand des Bildes „Der richtige Knick“ können Sie die Richtungen der Knicke erkennen. Zum Schluss das Loch für den Verschluss ausschneiden, damit das Portemonnaie auch schließbar ist.
  • Tetrapak oben und unten an der „Naht“ mit Cutter öffnen.
  • Danach Rückwand ausschneiden.
  • Mit Cutter die Falzung andeuten, bitte Schnittmuster (Download PDF) dafür verwenden.
  • Dann alles zurechtknicken/falzen.
  • Loch für Verschluss ausschneiden.
  • Deckel aufschrauben – fertig!